Einfach Klavier Lernen Zuhause?

Sie haben keine Zeit, Lust oder Ressourcen für privaten Klavierunterricht bei einem professionellen Klavierlehrer? Nur kein Stress, denn das heißt nicht, dass Sie auf das Klavierspielen verzichten müssen und sich das Instrument nicht alleine von Zuhause aus aneignen können.

Mit einem gewissen Maß an Durchhaltevermögen, Geduld und vor allem mit den richtigen Hilfsmitteln können Sie sich das Klavierspielen auch relativ einfach selbst und Zuhause beibringen.

Empfohlen: hier stellen wir den beliebten Onlinekurs von Franz Titscher vor…

Klavierspielen selbst lernen: kann das klappen?

Viele Neulinge und Klavierbegeisterte fragen sich, ob Sie sich das Klavierspielen wirklich ohne Probleme alleine von Zuhause aus beibringen können? Der Grund für die Unsicherheit und die damit im Zusammenhang stehende Annahme, dass das nicht möglich sei, liegt an den Vorurteilen und Klischees, welche die Gesellschaft über das Instrument selbst sowie das Erlernen des Instrumentes hat.

Kommen Ihnen diese Thesen bekannt vor:

  1. Sie müssen bereits im Kindesalter anfangen das Klavierspielen zu lernen

Das ist schlicht und ergreifend eine falsche Behauptung. Ja – es fällt Ihnen womöglich leichter, das Instrument spielen zu lernen, doch auch als Erwachsener können Sie sich dieses Instrument aneignen und spielen. Lesen Sie hier mehr dazu…

  1. Sie müssen das Instrument bei einem Musiklehrer lernen

Wieder eine falsche Aussage. Es mag vielleicht einfacher sein, wenn ein Experte neben Ihnen sitzt und Sie von Note zu Note leitet, Ihnen umgehend Ihre Fehler aufzeigt und Ihnen bereits in der ersten Stunde wichtige Griffe und Grundlagen beibringt. Das heißt aber nicht, dass Sie auf einen Musiklehrer angewiesen sind, um das Klavierspielen zu lernen.

In beiden Fällen gilt: Ohne Fleiß keinen Preis”

Nehmen Sie private Klavierstunden in Anspruch, üben Zuhause aber nicht ausreichend und nachhaltig, hilft Ihnen ein Musiklehrer auch nicht viel. Selbiges gilt für das Lernen im Kindesalter: Ohne ständige Wiederholung könnte selbst das begabteste Talent keine Fortschritte erzielen.

Klavierspielen einfach von Zuhause aus lernen

Lernen einfach per App?

Sie kennen sicher die Apps, welche Sie sich auf das Handy oder auf das Tablet laden können, um dann dort unterschiedliche Melodien zu spielen. ACHTUNG: Diese Apps gehören nicht unter die Kategorie “Klavier spielen von Zuhause aus“. Sie können mit diesen Apps lediglich Spaß haben – das Klavierspielen lernen Sie mit diesen aber nicht.

Doch verzagen Sie nicht…

klavier lernen zuhause

Es stehen Ihnen viele weitere Möglichkeiten zur Verfügung, auf welche Sie zurückgreifen können, um vielleicht schon bald an Ihrer Hausbar die Initiative zu ergreifen, sich an das dortige Klavier zu setzen und alle mit Ihren Fähigkeiten ins Staunen zu versetzen. Stellen Sie sich nur einmal die verdutzten Gesichter vor, wenn Sie mitteilen, dass Sie sich das Klavierspielen selbst beigebracht haben.

Praxistipp: wie Sie den richtigen Rhythmus finden…

Die 3 elementaren Schritte zum Selberlernen:

  1. Achten Sie auf einige bestimmte Voraussetzungen

Bevor Sie sich das Klavierspielen selbst beibringen, sollten Sie sich einige wichtige Dinge aneignen. Die Rede ist natürlich hier primär von den Noten. Nur, wenn Sie die Noten lesen und auf der Tastatur befolgen können, können Sie sich das Klavierspielen beibringen.

C – D – E – F – G – A – H – C“

Nein – es handelt sich hierbei nicht um ein Vorschulkind, welche die Buchstaben des Alphabetes wahllos durcheinandergeworfen und eine vollkommen neue Reihenfolge gebildet hat, sondern es handelt sich hierbei um die Noten der C-Dur-Tonleiter.

Damit sind ausschließlich die weißen Tasten auf der Tastatur gemeint. Die Sequenzen wiederholen sich dabei immer und immer wieder, sodass Sie für den Anfang ausschließlich diese Noten lernen müssen. Später gesellen sich dann die schwarzen Tasten dazu.

  1. Spielen Sie die C-Dur-Tonleiter rauf und runter

Bevor es daran geht, die Noten von einem Blatt abzulesen und den Tasten zuzuordnen, sollten Sie die C-Dur-Tonleiter rauf und runter spielen. Platzieren Sie Ihre Finger der rechten Hand dafür mit dem Daumen auf dem C. Der Zeigefinger befindet sich auf dem D usw.

  1. Ordnen Sie die Tasten den Noten zu

Sehen Sie sich die Noten und Ihre Schreibweise an und ordnen Sie diese den Tasten der Tastatur Ihres Klaviers zu. Wenn Sie sich diese drei Grundlagen angeeignet haben, können Sie den nächsten Schritt wagen und leichte Melodien spielen.

Hier sind 4 ideale Klavierstücke für Anfänger zum Üben…

Methoden & Ansätze für bessere Lernerfolge

Um sich das Klavierspielen von Zuhause aus aneignen zu können, stehen Ihnen bezüglich der Hilfsmittel unterschiedliche Möglichkeiten zur Auswahl.

  1. Mit Buch und Heft

Sie können sich Klavierhefte besorgen, in welchen die Theorie erklärt wird und sich die Griffe, Noten und auch Spielweisen über diese aneignen. Hefte können Sie sich in unterschiedlichen Schwierigkeitsstufen kaufen. Starten Sie, logischerweise, mit dem Heft für Anfänger. Ein empfehlenswertes Angebot gibt es hier zu finden…

  1. Vertrauen Sie auf Ihr Gehör

Haben Sie die C-Dur-Tonleiter oft genug gespielt und verinnerlicht, können Sie sich das Klavierspielen auch über das Gehör beibringen – Zeit & Geduld wie immer als Voraussetzung:

Sie kennen die Noten auf dem Klavier? Sie haben sich im besten Fall auch die weiteren Tonleitern angeeignet? Dann können Sie nun damit beginnen die Melodien nach Gehör in Ihrem Kopf nachzuspielen. Das passende Notenblatt sollten Sie dennoch besitzen. Vor allem, wenn Sie Klassiker lernen wollen, bei welchen die Notenfolge fest vorgegeben ist.

  1. Nutzen Sie die digitalen Medien

Auf Youtube und anderen Plattformen befinden sich zahlreiche Musiker, Laien und auch Musiklehrer, welche Ihr Wissen gerne mit Ihnen teilen. Suchen Sie sich eine Person aus, welche Ihnen sympathisch ist und eignen Sie sich die Grundlagen des Instruments dank der Hilfe der Videos einfach und schnell von Zuhause aus an.

klavier lernen online kurs

Um nun noch einmal auf die Frage zurückzukommen, ob es wirklich klappen kann, sich das Klavierspielen von Zuhause aus beizubringen, lautet unsere Antwort ganz klar: JA!

Tipps & Tricks zum schnelleren Lernen

1 – Machen Sie sich diesen Umstand bewusst:

„20 Prozent ist Talent – der Rest ist Übung“ (siehe typische Anfängerfehler).

2 – Üben, üben, üben

Nur, wenn Sie mit Geduld und Nerven an die Sache rangehen, jeden Tag üben und sich auch über kleine Erfolge freuen, werden Sie zum Erfolg kommen. Es braucht Zeit bis Körper (Hände & Finger) und Geist (gelernte Noten & Theorie) eine Einheit bilden.

3 – Schaffen Sie sich ein gutes Klavier an

Nur das Spielen an einem guten und hochwertigen Klavier macht Spaß. Wird das Spielen auf einem schlechten Klavier zur Qual und klappt es dann vielleicht einmal nicht so, wie Sie sich das vorstellen besteht die Gefahr, dass Ihnen schnell die Lust an dem Instrument vergeht.

Wissenswert: Hier stellen wir einige edle Digitalpianos vor…

4 – Holen Sie sich eine Rückmeldung ein

Es ist schön und gut, wenn Sie selbstbewusst und von sich überzeugt sind. Allerdings sollten Sie sich trotzdem auf professionelle Meinungen verlassen und ab und an ein Feedback einholen. Das muss nicht immer von einem Fachmann stammen – selbst ein Laie, welcher das Instrument bereits beherrscht, kann Ihnen eine gute und realistische Einschätzung geben.

5 – Üben Sie mit BEIDEN Händen

Ein Fehler, welchen sehr viele Klavierfreunde und Anfänger machen, vor allem, wenn Sie das Instrument alleine von Zuhause aus lernen wollen, ist die Tatsache, dass Sie sich mehr auf die rechte Hand als auf die linke Hand konzentrieren.

Das liegt daran, dass die rechte Hand in der Regel die Hauptmelodie spielt, während die linke Hand die Begleitung übernimmt. Vor allem für Rechtshänder ist es zudem sehr viel schwieriger, sich auf die linke Hand zu konzentrieren. Beim Klavierspielen müssen beide Hände gleichberechtigt sein: Üben Sie sowohl mit der rechten als auch mit der linken Hand und spielen Sie erst mit beiden Zusammen, wenn Sie die jeweiligen Melodien beherrschen.