Klavier Wieder Lernen Als Erwachsener

klavier wieder lernen erwachsener

Sie haben bereit vor Jahren das Klavierspielen gelernt, sind aber über die Jahre derart eingerostet, daß Sie sich fragen ob ein Wiedereinstieg überhaupt lohnt? Das Klavier wieder lernen ist eine spannende Aufgabe.

Die bekannteste Ausrede, auf welche Erwachsene zurückgreifen, wenn sie Klavierspielen lernen wollen, sich aber nicht recht überwinden können, ist die, dass Kinder sehr viel besser und schneller lernen und es aus diesem Grund unsinnig ist, im Erwachsenenalter mit dem Lernen zu starten.

Die zweite Ausrede, welche ebenfalls sehr beliebt ist, ist die der mangelnden Zeit. Genauso, wie es bei der ersten Ausrede der Fall ist, ist auch das Argument der Zeit eine nicht fundierte Aussage. Es gibt einen schlauen Spruch, welcher sagt:

Wer Zeit haben will, der nimmt sie sich!“

Und genau so ist es. Rappeln Sie sich auf, denn Sie sind in Wahrheit nie zu alt, um dazuzulernen (oder Verlerntes wieder zu erlernen) und mit dem Klavierspielen zu starten. Mit den folgenden Tipps können Sie auch als Erwachsener den Wiedereinstieg wagen.

Wissenswert: Klavierlehrer beantwortet die wichtigsten Fragen für schnellen Lernerfolg…

Vorteil von Erwachsenen & Wiedereinsteigern

Obwohl immer die Rede davon ist, dass Kinder schneller, besser und einfacher lernen, haben Erwachsene einige entsprechende Vorteile, von welchen sie vor allem während des Lernens des Instrumentes profitieren.

  1. Meist mehr Durchhaltevermögen & höhere Frustrationstoleranz

Zwar lernen auch Kinder gut und schnell Klavier, weil ihr Gehirn die neuen Informationen besser und schneller aufnehmen und verarbeiten kann, doch Sie als Erwachsener sind durch Ihre Erfahrung im Leben abgehärtet und halten länger durch. Sie geben nicht sofort auf, wenn Sie vor einem Problem stellen und sind möglicherweise hartnäckiger.

Vor allem im Bezug auf das Klavierspielen ist das eine wichtige Eigenschaft. Denn es wird ab und an vorkommen, dass Sie vor einer Zeile stehen, welche Ihre Finger einfach nicht so spielen, wie Sie sich das vorstellen. In diesem Fall sind Hartnäckigkeit und Durchhaltevermögen angesagt.

  1. Sie wollen lernen und planen das Training besser

Ein weiterer Vorteil, welchen Sie als Erwachsener mitbringen, ist die Tatsache, dass Sie das Instrument lernen WOLLEN. Nicht immer, aber in einigen Fällen ist es bei Kindern der Fall, dass die Eltern sie dazu anhalten das Klavierspielen zu lernen. In diesem Fall lernen die Kinder nur widerwillig und lassen sich nicht auf das Instrument ein. Und, wo ist Gefühl mehr angebracht, als bei dem Erlernen der Musik?

Der Wille ist der Weg.“

Passender könnte der Spruch nicht sein. Bringen Sie den Willen mit und folgen Sie den folgenden Tipps, wird Ihnen das Klavierspielen auch als Erwachsener leichtfallen.

Artikeltipp: Klavier spielen vor Publikum lernen…

6 Tipps für das Wiedererlernen des Klavierspielens als Erwachsener

Folgen Sie den Anregungen und freuen Sie sich darauf, schon bald eine Auswahl an Stücken zu beherrschen und andere mit Ihren Fähigkeiten beeindrucken zu können. Hier sind einigige wertvolle Hinweise im Video:

Suchen Sie sich einen kompetenten Lehrer

Nicht nur während des Spielens am Klavier muss zwischen Ihnen und der Musik das Gefühl stimmen. Auch zwischen Ihnen und dem Musiklehrer muss die Chemie richtig sein.

  • Sie lernen deutlich effektiver, wenn Sie sich mit Ihrem Lehrer/Ihrer Lehrerin gut verstehen. Legen Sie aus diesem Grund Wert auf eine gute Chemie und kompetente Fähigkeiten Seitens des Musiklehrers.
  • Es ist kein Muss einen Klavierlehrer für das Erlernen des Instrumentes zur Hand zu haben. Sie können genauso gut auf Apps und Tutorials im Internet zurückgreifen. Allerdings ist es mit einem Lehrer meist einfacher und schneller das Instrument zu erlernen.

+++ Unsere Top Empfehlung +++

Werfen Sie einen Blick auf das wohl beste Onlineprogramm speziell für Neulinge und Wiedereinsteiger…

Setzen Sie sich Ziele

Alle erfolgreichen Menschen setzen sich Ziele und Meilensteine, über welche sie das Ziel erreichen wollen. Und, wenn Sie Klavierspielen lernen wollen, dann nicht nur „solala“, sondern richtig. Machen Sie es den erfolgreichen Menschen aus diesem Grund nach und werden Sie, Schritt für Schritt, immer erfolgreicher.

  • Setzen Sie sich Etappenziele (am besten auf Jahresfrist) und achten Sie in diesem Rahmen darauf, dass diese realistisch und machbar für Sie sind. Eine gute Idee kann es z. B. sein, schon im Juni mit dem Üben von Weihnachtsliedern zu beginnen.
  • Überschätzen Sie sich nicht, stellen Sie sich selbst aber durchaus Herausforderungen. Genau an diesem Punkt hilft auch ein Musiklehrer, welcher Ihre Fähigkeiten und Fortschritte besser und vor allem professioneller einschätzen kann, als Sie das selbst tun.

Neubeginn so einfach wie möglich gestalten

Wie in einer jeden funktionierenden Beziehung, ist es auch beim Klavierspielen wichtig, dass Sie über auf das Fundament aufbauen. Sie brauchen Grundlagen und das Vertrauen, dass Sie die wichtigsten Grundsätze des Klavierspielens beherrschen.

  • Schämen Sie sich nicht, wenn Sie „Hänschen klein“ oder „Der Mond ist aufgegangen“ als erste Anfänger- bzw. Wiedereinstiegs-Melodien spielen. Damit Sie nicht, wie Hänschen in dem Lied, am Ende wieder nach Hause an den Anfang zurückgehen müssen, weil Sie zu voreilig gestartet sind, sollten Sie es lieber langsam angehen lassen und sich nach und nach steigern.
  • Bedenken Sie, dass Sie ja früher schon mal besser waren – Sie hatten sich also das Rüstzeug zugelegt. Jetzt gilt es Ihre alten nur eingeschlafenen Fähigkeiten aufzuwecken.

Umarmen Sie Ihre Fehler!

So einfach der Lernprozess auch voranschreiten mag – Sie werden an einen Punkt kommen, an dem Sie Fehler machen und diese immer wieder wiederholen. Wenn Sie in diesem Fall aber beleidigt den Klavierdeckel zuknallen, sich dabei den Finger einklemmen und an den Pedalen des Klaviers hängen bleiben und sich den großen Zeh brechen, weil Sie zu energisch vom Klavierhocker aufstehen, sollten Sie tief durchatmen und Ihre Fehler annehmen.

  • Lernen Sie aus den Fehlern, analysieren Sie, was Sie falsch machen und gehen das Problem dann Schritt für Schritt an. Lassen Sie Geist und Motorik langsam und stetig wieder zu einer Einheit werden.
  • Räumen Sie die Steine in den Weg! Stellen Sie Ihren Alltag so um, daß es für Übung, Pause und ggf. Vorführung eine Art Routine (zeitlich festgelegter Trainingsplan) gibt. Weihen Sie Freunde und Familie ein, sodass diese entsprechend Rücksicht nehmen.

Wählen Sie Lieder, die Freude bereiten

Mit Spaß lernen Sie besser, schneller und effektiver. Wählen Sie aus diesem Grund Stücke aus, welche Ihnen Spaß machen und Freude bereiten. So haben Sie hinterher nicht nur die Befriedigung, Ihr Lieblingsstück spielen zu können, sondern lernen auch sehr viel effektiver.

Auch hier gilt: Eignen Sie sich erst die Grundlagen an!

Wertvolle Tipps speziell für Wiedereinsteiger:

Starten Sie JETZT

Haben Sie schon einmal eine Diät gemacht oder einen Zettel mit guten Vorsätzen geschrieben? Wann haben Sie mit der Diät gestartet oder die Vorsätze umgesetzt?

Vielleicht haben Sie die Diät von Montag zu Montag verschoben und die guten Vorsätze immer wieder in das nächste Jahr mitgenommen. Machen Sie nicht denselben Fehler mit dem Lernen des Klavierspielens – starten Sie JETZT.

Verbreiten Sie unsere Tipps online, wenn Sie Ihnen helfen :)

klavier lernen online kurs